woher kommt der Name Schmuckwerk

 

RUBIN - Informationen

Der Rubin ist ein Korund und seiner Zusammensetzung nach ein Aluminiumoxid. Seine satte rote Farbe ist durch das Mineral Chrom bedingt. Korunde wie Rubin und Saphir sind nach dem Diamanten die härtesten und wertvollsten Edelsteine. Die wichtigsten Fundgebiete der Rubine befinden sich in Sri Lanka, Indien, Burma und Brasilien. Seinen Namen hat der Rubin von dem lateinischen Wort Rubeus (-rot) erhalten. Bereits in der Antike, bei Griechen und Römern war der Rubin ein beliebter Schmuck- und Heilstein. Er wurde als Stein des Lebens bezeichnet, der das Herz stärkt und Lebenskräfte weckt. Heute wird dem Rubin die Fähigkeit nachgesagt , die Bildung der roten Blutkörperchen anzuregen, so dass der gesamte Körper besser mit Sauerstoff versorgt werden kann. Er soll Leidenschaft und Lebensfreude fördern und gilt ausserdem als Glücksstein reinster Liebe.