woher kommt der Name Schmuckwerk

 

OPAL - Informationen

Der Opal ist ein wasserhaltiges (bis zu 30%) Silziumdioxid. Seine Farbigkeit erhält der Opal durch mikroskopisch kleine Wassereinschlüsse, die durch die Lichtbrechung in allen Farben des Regenbogens leuchten. Bekannteste Fundgebiete des Opals befinden sich in Australien, Brasilien und den USA. Der Name Opal ergibt sich aus dem altindischen Wort „upala“ (-edler Stein). Schon Assyrer, Babylonier und Römer stellten Schmuck und einfache Werkzeuge aus Opal her. Der bekannteste und schönste Vertreter aller Opale ist der EDELOPAL. Durch seine vielfältige Farbigkeit und seinen opalisierenden Glanz gehörte er schon immer zu den geheimnisvollsten Edelsteinen. Traditionell galt er als Stein, der unverfälschten Liebe und als Balsam für die Seele. Als Heilstein sagt man, kräftigt er das Herz und mildert Magen- und Darmbeschwerden und beruhigt die Nerven. Der FEUEROPAL wird ausschliesslich in Mexiko gefunden und wird von den Indianern als Stein der ewigen Liebe verehrt. Ein Feueropal am Körper getragen, soll vor Gefahren schützen und neidische, falsche Freunde fernhalten. Als Heilstein wird ihm eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben, er soll Allergien verhindern und wird für die Heilung von Herz-Kreislauferkrankungen genutzt.