Besonderer Gold - , Silber - und Edelstein - Schmuck

 

LAPISLAZULI - Informationen

Der Lapislazuli ist ein schwefelhaltiges Natrium-Aluminium-Silikat. Es gibt ihn von hell- bis dunkelblau. Oft hat der Lapislazuli auch helle, weisse Einlagerungen, die durch Einlagerungen von Calcit entstanden sind. Es gibt aber auch wunderbare goldfarbene, pünktchenartige Einschlüsse im Blau, die durch die Beimengung von Pyrit entstanden. Dies erinnert dann an Sterne im Nachthimmel. Seinen Namen hat der Lapislazuli von dem lateinischen Wort „lapis“ (-Stein) und dem spanischen Wort „azul“ (blau). Die Hauptfundstellen von Lapislazuli liegen in Afghanistan und Chile. Schon die frühen &Äuml;gypter und Griechen fertigten Schmuck- und Kultgegenstände aus Lapislazuli. In ägyptischen Pyramiden wurden Gegenstände und Amulette aus Lapislazuli gefunden. Viele Generationen im Altertum erkannten im Lapislazuli einen göttlichen Stein (einen Stein des Himmels) der Frieden, Weisheit und Liebe schützen sollte. Er galt als Stein der Freundschaft und des ewigen Lebens. Als Heilstein werden im viele Eigenschaften zugeschrieben. Er soll bei Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit helfen, den Blutdruck senken und als erwärmter Stein bei Entzündungen und Schwellungen Hilfe bringen.